zurückweiter
  mehr
 

Umbau Stallgebäude, Präz, 2007–09

mit Ivo Bösch, Architekt, Zürich

Farbgestaltung: Cécile Burri, Zürich
Bilder: Nicolas Contesse

Das bestehende Stallgebäude wurde in Ergänzung zum Wohnhaus mit seinen niedrigen Kammern als Wohnatelier ausgebaut. Der Ausbau sollte im engen Strassenraum möglichst zurückhaltend in Erscheinung treten. Die neuen Fensteröffnungen sind zurückversetzt von der bestehenden Hülle angeordnet. Ein nach traditionellem Vorbild gefertigtes Holzgitter sowie ein bestehendes Schiebetor kaschieren die Öffnungen. Die Bretterschalung wurde belassen, die neue Aussenwand somit von aussen nach innen gebaut und mit Zellulosefasern aus Wiesengras gedämmt. Der Innenraum wird durch einen Speicherofen sowie zwei Körper aus Lärchenholz, die ein kleines Bad und eine kleine Küche enthalten, zoniert. Die Haustechnik ist auf ein Minimum reduziert.

mit Bauleitung

 

tec 21, 51-52/2008 [PDF | 2.94 MB]