zurückweiter
  mehr
 

Abstellplatz Munt, Präz, 2010–11

mit Ivo Bösch, Architekt, Zürich

Holzbauingenieur: Walter Bieler, Bonaduz

Die exponierte Lage des Grundstücks am Dorfeingang und die abschüssige Situation an einer bestehenden Stützmauer haben zur Materialisierung des Abstellplatzes in Holz geführt. Die filigrane Konstruktion in Lärchenholz wird dadurch nicht als Erweiterung des Strassenraums, sondern als eigen- ständiges «Wirtschaftsgebäude» wahrgenommen. Der trapezförmige Grundriss fügt sich selbstverständlich in die Kreuzung ein. Der Abstellplatz wird zum «Dorfbalkon».

mit Bauleitung